Cystatin C Test, Nieren-Funktionsdiagnostik

Cystatin C (GFR) ist ein neuer klinischer Parameter im Rahmen einer Untersuchung der Nierenfunktion.
Es handelt sich dabei um einen natürlicher Proteaseinhibitor mit geringer molekularer Masse (13KDa), der von den meisten kernhaltigen Zellen konstant produziert wird.

Die Konzentration von Cystatin C im Serum ist ausschließlich durch die glomeruläre Filtrationsrate (GFR) der Niere bestimmt, da es von der gesunden Niere filtriert, rückabsorbiert und schließlich abgebaut wird. Somit ist der Cystatin C Test ein sehr guter Parameter für die geschätzte GFR(eGFR). Klinische Studien zeigen, dass Cystatin C präziser als Plasmakreatinin und die Cockcroft-Gault Bewertung der Kreatinin-Clearance, sowie zuverlässiger als die 24h Kreatinin-Clearance ist.

Es gibt zunehmend Belege dafür, dass der Cystatin C Test für eine frühzeitige Detektion von Nierenerkrankungen geeignet ist, denn vor allem geringe Nierenfehlfunktionen zeigen oft noch keine Erhöhung des Kreatininspiegels. Dies kann Vorsorgeanstrengungen, speziell bei älteren, sowie bei Diabetes-, Bluthochdruck- oder Herzmuskel-Patienten deutlich verbessern.

Die Eurolyser CUBE/SMART Analysegeräte sind derzeit weltweit die einzigen, die Cystatin C bzw. das berechnete GFR aus einem Tropfen Fingerblut messen können.
Die Testdauer beträgt 10 Minuten.
Probenvolumen: 20μl Vollblut (aus der Fingerbeere) oder Serum

Anhand nur einer Messung mit den Eurolyser CUBE/Smart Systemen bekommt man zeitgleich die GFR Werte. Dies stellt einen großen Vorteil dar im Vergleich zu der derzeit angewendeten Kreatinin Clearance Methode, wo Kreatinin und Mircoalbumin aus Urin gemessen werden, was mehr Aufwand bedeutet und zudem ungenau ist.

2018-05-27T18:25:20+00:00 26. April 2018|News|